Tauchschiff Galapagos Aggressor III – Tauchsafari Galapagos

Galapagos Aggressor III

Mit dem Tauchschiff der Galapagos Aggressor III k├Ânnen Sie eines der aufregendsten Ziele der Welt, die Unterwasserwelten der Galapagos Inseln erkunden. Ihnen als G├Ąsten bietet sich die M├Âglichkeit, mit verspielten Seel├Âwen zu tauchen, zu den ber├╝hmten Darwin und Wolf Inseln zu reisen und dort mit atemberaubenden Hammerhaien, Walhaien oder Schw├Ąrmen aus Thunfischen und vielem mehr zu tauchen. Der szenische Blick auf DarwinÔÇÖs Arch, eine der Isla Darwin vorgelagerte Klippe, ist so malerisch, wie man es sich nur vorstellen kann.

Wichtiger Hinweis: Der Galapagos-Nationalpark erlaubt keine Drohnen.

Tauchsafarischiff Galapagos Aggressor

Das Schiff

Die Galapagos Aggressor III ist eine 32 m lange, elegante und sch├Âne Safari-Yacht, die das ganze Jahr ├╝ber Tauchsafaris zu den Galapagos Inseln anbietet. An Bord der MY Galapagos Aggressor III werden Taucher kristallklares Wasser finden, in dem sich Thunfische, Stachel-, Adler- und Goldrochen, Hammer- und Walhaie und Seel├Âwen tummeln, erleben. Tauchen mit der Galapagos Aggressor III bietet 4 actionreiche Tauchg├Ąnge pro Tag zusammen mit 2 spektakul├Ąren Nachttauchg├Ąngen.

Die Galapagos Aggressor bietet eine v├Âllig neue und unter Beachtung der Galapagos Nationalparkbestimmungen erarbeitete Tour.

Aufgrund der Genehmigung durch den Galapagos Nationalpark kann nicht spontan vom Tourenplan abgewichen werden. Spezielle Routenverl├Ąufe k├Ânnen auf Anfrage durch den Galapagos Nationalpark genehmigt werden.

Neu hinzugekommen sind: Bartolome Punta, Cousins Rock und Cabo Douglas

Termine und Preise

Touren

Tour-Ablauf

Die Touren starten jeden Donnerstagnachmittag in Baltra und sind die perfekte Plattform f├╝r eine Galapagos-Tauchsafari, die Sie ein Leben lang in Erinnerung behalten werden.

Tourplan

Der folgende Tour- und Tauchplan basiert auf den Gezeiten, Str├Âmungen und Wetterbedingungen. (TG= Tauchgang)

Donnerstag: Flughafen Baltra, Begr├╝├čung am Nachmittag durch die Crew, Transfer nach Itabaca Kanal und Boarding. Willkommens- und Orientierungstauchgang

bei Punta Carrion im Itabaca Kanal. Die G├Ąste werden am Flughafen Baltra von einem Crewmitglied in Uniform in Empfang genommen und auf das Schiff gebracht. Das Boarding findet Donnerstag um 13 Uhr statt. Die eigentliche Tauchsafari findet von Donnerstagnachmittag bis Mittwochmorgen statt.
Freitag: 2 TG am Morgen: Punta Carrion (Santa Cruz Insel) oder Bartolome Punta. 1 Wandern auf den Bartolome Gipfel und Pangafahrt beim Pinnacle Rock am Nachmittag
Samstag: Januar bis Mai: 4 TG bei Wolf Island, 2 am Morgen, 2 am Nachmittag, Juni bis Dezember: 2 TG am Morgen, 1 am Nachmittag, 1 Nachttauchgang
Sonntag: Januar bis Mai: 2 TG am Morgen bei Darwin, 2 TG am Nachmittag bei Wolf, Juni bis Dezember: 2 TG am Morgen und 2 am Nachmittag bei Darwin
Montag: Januar bis Mai: 4 TG bei Cabo Marshall, 2 TG am Morgen, 1 am Nachmittag und 1 Nachttauchgang; Juni bis Dezember: 2 TG am Morgen bei Darwin, 2 TG am Nachmittag bei Wolf
Dienstag: 2 TG am Morgen bei Cabo Douglas und 2 TG am Nachmittag bei Punta Vicente Roca
Mittwoch: 1 TG am Morgen bei Cousins Rock, 1 TG am Nachmittag bei Itabaca Kanal oder Puerto Ayora. Nach dem Mittagessen werden die G├Ąste um 13 Uhr in einen Privatbus einsteigen, um die wundersch├Âne Insel Santa Cruz zu besichtigen. Diese Tour schlie├čt einen atemberaubenden Blick ├╝ber Santa Cruz und ein Schildkr├Âtenreservat mit Riesenschildkr├Âten mit ein.

Nach der Wanderung k├Ânnen die G├Ąste durch die Stadt laufen, shoppen gehen und die Schildkr├Âten-Brutstation Fausto Llerana bei der Charles Darwin

Forschungsstation besichtigen. Die G├Ąste nehmen ihr Abendessen an Land in einem Restaurant Ihrer Wahl ein (einziges Abendessen, das nicht im Safaripreis enthalten ist). Die Galapagos Aggressor III legt an diesem Abend um 22 Uhr von der Stadt Puerto Ayora nach Baltra.

Donnerstag: Die G├Ąste erhalten ein reichhaltiges und umfassendes Fr├╝hst├╝ck, anschlie├čend folgt der Check-Out und danach werden die G├Ąste vom Schiff zum Flughafen Baltra gebracht.

Der Ablauf der Tour kann ohne vorherige Ank├╝ndigung durch die Organisatoren ver├Ąndert werden.

Was gibt es zu sehen?

Durch die im M├Ąrz 2016 eingef├╝hrte Wasserschutzgebiet mit einem Umkreis von 38.850 km┬▓ um die Darwin und die Wolf Insel ist nun 32% der Gew├Ąsser der Galapagos Inseln vor der Fischerei gesch├╝tzt, was dem Schutz der Haie und deren lebenswichtigen ├ľkosystem dient.

Die legend├Ąre, ekuadorianische Destination ist f├╝r die meisten Taucher ein absolutes Tauch-Mekka! Die Galapagos Inseln bieten die exquisitesten Tauchsafarireisen mit der Galapagos Aggressor III in Kombination mit unglaublichen Abenteuern in der Wildnis- sowohl unter, als auch ├╝ber Wasser! Die F├╝lle an Leben auf diesen Inseln ist zu viel, um alles zu nennen, sie schlie├čt aber zum Beispiel Seel├Âwen, Pinguine, Seehunde, Adlerrochen, Meerechsen, Hammerhaie, Galapagos Haie und Schildkr├Âten mit ein.

Puna Vincente Roca, ein Teil der Tour, bietet mit seinem kalten Wasser einen deutlichen Kontrast zu allem Anderen. Ungew├Âhnliche Arten wie der Mondfisch, der Rote Lippfisch, Seepferdchen und Hornhaie geh├Âren hier zu den Unterwasser-Highlights und an der K├╝ste finden sich Pinguine, Seel├Âwen, Meerechsen und eine beeindruckende Vogelwelt.

Ausstattung

Zur Ausstattung des Schiffes z├Ąhlen ein vollst├Ąndig klimatisierter Innenbereich, ein ger├Ąumiger Salon und ein gem├╝tlicher Essbereich. Im Salon gibt es ein Entertainment-System mit Audio und Video, E-Mail und Telefon.

Auf den zwei Sonnendecks laden gem├╝tliche Liegen zum Sonnen ein. Zus├Ątzlich gibt es aber auch Schatten dank partieller ├ťberdachung. Als Highlight steht den G├Ąsten der Galapagos Aggressor III ein Whirlpool zur Verf├╝gung.

Auf dem ger├Ąumigen Tauchdeck mit gro├čer Tauchplattform finden sich Duschen, S├╝├čwasser-Sp├╝lbecken zum Reinigen von Kamera und Ausr├╝stung sowie zwei Kameratische.

Wichtiger Hinweis: Der Galapagos-Nationalpark erlaubt keine Drohnen.

Kabinen

Auf der Galapagos Aggressor III gibt es 8 neu-renovierte, klimatisierte Kabinen, in denen die 16 G├Ąste bequem Platz finden. Hierbei gibt es:

  • Deluxe Kabinen (8 m┬▓ mit zwei Twin-Betten (die zusammengeschoben werden k├Ânnen)und 3 Bullaugen
  • Master Kabinen mit Panoramafenstern, Spiegel

Jede Kabine ist mit einem eigenen Badezimmer mit Dusche, WC, F├Âhn, Handt├╝cher, Schrank, Fenster, individuell einstellbarer Klimaanlage, eigenem Safe, 2-poligen 110-220V Steckdosen (Adapter verf├╝gbar), Leselampe, Regale und TV mit DVD/ Blu-Ray- und CD-Player sowie Feuermelder und -alarm, -l├Âscher und Rettungswesten ausgestattet.

Deckplan

Im Preis

Inklusive

  • Unterbringung in der 1Ôüä2 Doppelkabine (Twin oder Doppelbett)
  • Alle Mahlzeiten an Bord
  • Fruchts├Ąfte, Softdrinks, Trinkwasser, Kaffee, Eistee, Tee und eine begrenzte Auswahl an Lokale Bier- und
  • Wein zu den Abendessen.
  • Gratis Hygieneartikel
  • Tauchflasche 12 Liter
  • Gewichte (Blei) und Blei-G├╝rtel

Exklusive

  • Flug (wenn nicht anders mit angegeben)
  • Visa-Geb├╝hren
  • Reise-, Tauch-, Kranken-, etc. Versicherung
  • Trinkgeld
  • Alle Steuern und Geb├╝hren m├╝ssen in bar bezahlt werden.
  • Galapagos Nationalpark Eintrittsgeb├╝hr (100 USD) ab 01.08.2024 neu 200 USD
  • Galapagos Besucherkarte (20 USD)
  • Tauch-Leihequipment (Voranmeldung n├Âtig, 150 USD pro Woche f├╝r Komplettausr├╝stung)
  • Tauchkurse (Voranmeldung n├Âtig)
  • Nitrox (100 USD pro Woche / 150 USD f├╝r 10 Tage)
  • ├ťbernachtung im Hotel in Guayaquil/ Quito (wenn nicht anders mit angegeben)
  • 12% ecuadorianische Steuer auf alle Serviceleistungen an Bord

Zahlungsinformation: Bezahlung an Bord
Barzahlung in USD
akzeptiert werden auch Visa / MasterCard (& Servicegeb├╝hr)

Hinweis: Die Galapagos Park Eintritte & die Visitor Card k├Ânnen NUR in BAR (USD) bezahlt werden!

Bitte beachten Sie: Ihre Reise sollte eine ├ťbernachtung in Guayaquil (sehr zu empfehlen) oder, wenn n├Âtig, Quito, enthalten.

Tauchbereich

Juni-November: K├╝hlere Wassertemperaturen zwischen 16 und 24 ┬░C. Daf├╝r gr├Â├čere Chancen, auf Walhaie zu treffen

Dezember-Mai: W├Ąrmere Wassertemperaturen zwischen 21 und 30 ┬░C, Gr├Â├čere Hammerhaischulen, Manta- und Stachelrochen werden gesichtet.

Pro Tag finden maximal 4 Tauchg├Ąnge statt: zwei am Morgen und zwei am Nachmittag. Zus├Ątzlich werden zwei Nachttauchg├Ąnge und zwei Landexkursionen pro Woche angeboten. Getaucht wird in Gruppen mit max. 8 Tauchern pro Diveguide. Die Crew der Galapagos Aggressor III bietet ein Maximum an Service. W├Ąhrend der Tour k├Ânnen Sie entweder mit einem Tauchbuddy Ihrer Wahl oder mit einem der Crewmitglieder tauchen.

Zum Tauchen empfehlen sich 5-7 mm Tauchanz├╝ge. Zu den Annehmlichkeiten f├╝r Taucher z├Ąhlen auf der Galapagos Aggressor III eine gro├če Tauchplattform mit pers├Ânlichen Schlie├čf├Ąchern f├╝r Ihre Ausr├╝stung, Sauerstoff- und Nitrox-F├╝llstationen, Frischwasserbecken zum Reinigen der Ausr├╝stung, dreistufiger Kameratisch mit Niedrigdruckschl├Ąuchen und 2 Warmwasserduschen. Leihequipment steht Ihnen gegen Voranmeldung und Geb├╝hr zur Verf├╝gung.

Sie haben sich f├╝r eine Tauchsafari mit LiveAboard entschieden, auch aufgrund der Freiheiten, die sie bietet. W├Ąhrend Sie im Wasser sind, sind Sie und Ihr Tauchbuddy verantwortlich. Jeder Tauchgang beginnt mit einem kurzen Briefing von der Safaricrew. Jedoch sind Sie und Ihr Tauchbuddy als zertifizierte Taucher f├╝r die Planung und Durchf├╝hrung Ihrer Tauchg├Ąnge selbst verantwortlich innerhalb der durch das Briefing bekannt gegebenen Richtlinien. Die Crew bietet Unterst├╝tzung von der Oberfl├Ąche aus, oder mit im Wasser zur Unterst├╝tzung, f├╝r Unterwasserfotografie und -video und die Ortung von Lebewesen. An einigen Tauchpl├Ątzen wird ein Crewmitglied sich als Diveguide anbieten, jedoch bietet die Galapagos Aggressor keine direkte ├ťberwachung von Tauchg├Ąngen. Sie k├Ânnen mit der Gruppe gemeinsam starten, und, solange Sie und Ihr Tauchbuddy in Kontakt zueinander bleiben und im gegenseitigen Einverst├Ąndnis, k├Ânnen sie ihre eigene Tauchroute verfolgen.

Mindestvoraussetzung: Die Touren mit der Galapagos Aggressor III sind perfekt f├╝r Taucher mit dem AOWD und mindestens 60 Tauchg├Ąngen.

Sonstiges

Technische Details

Baujahr: 1993, Komplett├╝berholung: 2011
L├Ąnge: 32 Meter
Breite: 12 Meter
Propeller: 3
Geschwindigkeit: 10 Knoten
Crew: 8 (spricht Englisch und Spanisch)
Kabinenanzahl: 10
Max. G├Ąste: 16

Nautik/ Kommunikation/ Sicherheit:

Radar, Tiefensonar, GPS
Radio VHF/ DSC/ SSB, EPIRB Notfallsystem, Satelliten- und Mobiltelefone
Rettungswesten, Feueralarm und ÔÇôl├Âscher, Notfallsauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, in Erster-Hilfe-ausgebildete Crew, Lenzpumpenalarm, Suchscheinwerfer, Notfackeln

Zus├Ątzliche Informationen

Ben├Âtigte Dokumente

  • G├╝ltiger Pass (mind. noch 6 Monate f├╝r EU-B├╝rger)
  • R├╝ckflugticket
  • Visa (g├╝ltig f├╝r jedes Land auf ihrer Route inklusive R├╝ckreise)